TEMPERIERUNG IN ITALIENSICHEM DESIGN

20/10/2017
K-Zeitung online

Wide 3 header per press review piovan

Easytherm heißt die brandneue Temperiergeräte-Linie, die Piovan erstmals auf der Fakuma der Öffentlichkeit vorstellt.

"Es handelt sich dabei um eine explizit benutzerfreundliche, einfach zu handhabende und zu wartende Gerätelinie", betont Peter Dal Bo, als neuer CCO verantwortlich für die Kommunikation der italienischen Piovan-Gruppe. Die neuen Temperiergeräte zeichnen sich zunächst durch ein auffälliges, angenehm geneigtes Bedienpanel mit Touchbuttons und Drehregler aus, das die intuitive Bedienung der Temperiertechnik unterstützt. Integriert ist darin eine einfache Statusanzeige per Ampelfarben, die dem Bediener auf den ersten Blick den Gerätestatus in der Produktion vermittelt. Für die Kommunikation mit Verarbeitungsmaschinen ist neben schon bisher üblichen Schnittstellen wie Profibus und Profinet nun auch OPC UA implementiert. Zudem ist ein RFID-Leser für die Bedienererkennung eingerichtet und es besteht auch WLAN-Zugang.

Für die Wartung sind die Seitenbleche mit ihren auffälligen Lüftungslöchern sehr leicht abnehmbar. Im Geräteinneren sind Hydraulik und Elektrik baulich in zwei Bereichen strikt getrennt, übersichtlich für die Wartung und sicher im Betrieb. Praktisch: Ein integrierter Griff im Frontbereich sorgt für eine einfache Möglichkeit, das Gerät in der Produktion neu zu positionieren.

 

Lesen Sie den Artikel, der auf K-Zeitung publiziert wurde.