Druckluftentfeuchter Baureihe DPAKompakt und energieeffizient

Float block image mini dryer dpa new

Die neuen Piovan Trockner der DPA-Baureihe verwenden Druckluft zur Trocknung von hygroskopischen Polymeren. 6 Modelle mit einer Trocknungsleistung von 0,5 bis 25 kg/h und einem Taupunkt von durchschnittlich -25°C (kann in der Konfiguration mit Molekularsiebtürmen auch auf -40°C ausgedehnt werden). 

Optimierung des Energieverbrauchs
Die Steuerung erlaubt es, den Luftvolumenstrom auf 7 Stufen zu regeln: der Betrieb des Trockners wird je nach vorhandener Materialmenge selbstständig angepasst. Dadurch wird weder Energie noch Druckluft verschwendet. Der DPA-Trockner kann mit der Energiesparvorrichtung Intelligent Material Drying (IMD) ausgestattet sein: sie gewährleistet eine optimale Steuerung des Trocknungsprozesses und verhindert Überhitzung und Übertrocknung. Des Weiteren steuert sie auf der Basis des Granulatverbrauchs den Sollwert an und reduziert automatisch den Luftvolumenstrom im Trocknungsbehälter, infolgedessen auch den Energieverbrauch (Plus-Funktion).

Selbstanpassung der Prozessparameter
Dank der in der Standard-Konfiguration enthaltenen Materialdatenbank regelt die Steuerung automatisch die Prozessbedingungen, wenn das Material und der stündliche Durchsatz ausgewählt wurden. Die offene Materialdatenbank beinhaltet 50 Materialien mit vordefinierten Sollwerten für einen optimalen Prozess; diese Werte können verändert, auf den Kunden abgestimmt und mit neuen Werten aus der Kundenproduktion integriert werden.

Kontrolle der korrekten Entfeuchtung
Das elektronische System des DPA Trockners beinhaltet die Drying Control Funktion. Sie überwacht ständig die Förderzeit des Trocknungsbehälters und die Trocknungszeit, und meldet kritische Ereignisse.

Zahlreiche Inspektionsmöglichkeiten
Der Luftverteilungskonus des Trocknungsbehälters ist sehr einfach auszubauen, um leicht Materialien wechseln und reinigen zu können.

Taupunktwerte bis -40°C
dank Molekularsiebtürmen (Optional), mit denen der Anwendungsbereich deutlich erhöht werden kann. Die Regeneration erfolgt ohne Hitze, nur mit Druckluft.

Vorteile

● Doppelte Verbrauchsoptimierung je nach Produktionsart
● Selbstanpassung der Prozessparameter
● Taupunktwerte bis -40°C
● Kontrolle der korrekten Entfeuchtung 
● Offene Materialdatenbank
● Zahlreiche Inspektionsmöglichkeiten